EUF

1. Beatrix Niemeyer, Sebastian Zick, Lukas Dehmel (2017): Niemand kennt die Jugendlichen besser als wir“ – Zur Differenz zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung junger Erwachsener in beruflichen Integrationsmaßnahmen, erschienen in: forum erwachsenenbildung, 50. Jahrgang 3/2017, S. 22 – 27 (der Artikel ist online erhältlich).

Welche Differenzen zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung junger Erwachsener zeigen sich in beruflichen Integrationsmaßnahmen, was folgt daraus für die erwerbsorientierende Bildungspraxis? Der Artikel thematisiert die Diskrepanzen zwischen Förderprogrammatik, pädagogischer Ausrichtung und den Erwartungen und Selbstbeschreibungen von jungen Teilnehmenden. Erste Erträge der begleitenden Handlungsforschung des INTERREG-Projekts JUMP illustrieren exemplarisch strukturelle Paradoxien des Übergangssystems.

2. Beatrix, Niemeyer, Sebastian Zick, Lukas Dehmel (2017): (Prekäre) Erwerbsorientierungen zwischen den Generationen, erschienen in: Olaf Dörner u.a. (Hrsg.): Biografie – Lebenslauf – Generation. Perspektiven der Erwachsenenbildung. Opladen: Verlag Barbara Budrich, S. 61 – 74 (das Buch ist kostenlos online erhältlich).

Der Beitrag thematisiert das Verhältnis von Biografie, Lebenslauf und Generation mit Blick auf Erwerbsorientierung. Er widmet sich dabei insbesondere der Frage, wie individuelle Einstellungen zu Erwerbsorientierung intergenerational vermittelt und dadurch Einfluss nehmen auf die biografischen Bezüge von Subjekten auf Erwerbsarbeit. Es zeigt sich dabei, dass innerhalb dieser Vermittlungsprozesse generationale Differenzierungen in „jung“ und „alt“, „Jugendliche“ und „Erwachsene“ hervorgebracht und mit Bedeutung versehen werden. Das empirische Material hierzu stammt aus dem INTERREG-Projekt JUMP.

 3. Sebastian Zick, Lukas Dehmel (2017):  „Ihr seid irgendwie mit involviert“ – Das Verhältnis von Wissenschaft und Praxis in der Berufsvorbereitung aus Perspektive der Praxis, erschienen in: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online , Ausgabe 33, 1-19. (der Artikel ist online frei abrufbar).

Der Artikel untersucht im Rahmen des INTERREG-Projekts JUMP, mit welchen Herausforderungen das kooperative Handeln von Wissenschaft und Praxis in einem Handlungsforschungszusammenhang konfrontiert ist. Dabei werden die Voraussetzungen der Zusammenarbeit auf der Grundlage der subjektiven Erwartungen von pädagogischen Fachkräften an universitäre Forschung rekonstruiert. Es zeigt sich, dass die In-Verhältnis-Setzung von Wissenschaft und Praxis keinesfalls unstrittig ist, sondern jeweils höchst differente Relationierungen und Komposita zu beobachten sind.

 4. Sebastian Zick (2018): “Mobilitetsmuligheder og Mobilitetsmodeller i JUMP”

De centrale kendetegn ved JUMP er de forskellige former for mobilitet, som de unge deltagere  fra produktionsskoler får tilbudt igennem projektet. De adskiller sig fra hinanden ved deres varighed, pædagogiske udformning og form for ledsagelse fra lærere, samt de opgaver, som deltagerne står for.

download → brochure Mobilitetsmuligheder


5. Europa Universität Flensburg, Institut für Erziehungswissenschaften, Arbeitsbereich Erwachsenenbildung (2018) – Autoren: Nicole Cordsen, Lukas Dehmel, Johanna-Juliane Kunze, Sandra Lüders, Prof. Dr. Beatrix Niemeyer-Jensen und Sebastian Zick: „Out of the comfort Zone“ – Möglichkeitsräume eröffnen durch interkulturelle Begegnungen

Til dette formål har tyske og danske produktionsskoler udviklet lettilgængelige udvekslingsformater: Fra endagsture eller korte udvekslinger skolernes værksteder imellem, til en ledsaget praktik i en virksomhed, og fra en cykeltur langs den dansk-tyske grænse , til Future Camps på et dansk feriested på Fyn. JUMP tilbyder tyske og danske produktionsskoleelever mange forskellige muligheder for at mødes. Elevernes ophold i udlandet er blevet ledsaget af studerende og medarbejdere fra de deltagende partner-universiteter. Det, der blev oplevet på rejserne blev dokumenteret gennem observationer og en række samtaler og interviews med lærere og de unge. Denne JUMP-impuls omhandler interkulturelle møder- et vigtigt aspekt , ikke kun i JUMP, men også i mange andre sammenhænge.

download → brochure JUMP Impuls comfort zone dänisch


6. Europa Universität Flensburg, Institut für Erziehungswissenschaften, Arbeitsbereich Erwachsenenbildung (2018) – Autor: Sebastian Zick: “På vej til mobilitet?! Ambivålenser og udfordringer i mobilitetsfremmende åktiviteter”. Med assistance Frau Prof. Dr. Beatrix Niemeyer-Jensen, Nicole Cordsen, Johanna-Juliane Kunze, Sandra Lüders og Dr. Christine Revsbech-Jensen.

Denne JUMP-impuls reflekterer projektet med fokus på mobilitet. JUMPs projektidé bygger på tanken om mobilitet og spiller derfor en stor rolle, når det drejer sig om at nå i mål. JUMP gennemføres ikke uden tanker for mobilitet.

download → brochure JUMP Impuls mobility dansk